Mein agiler Werdegang

2000er

Anfang der 2000er erhielt ich meinen ersten Kontakt zu Formen von „Extrem Programming“, Anforderungskarten und weiteren Methoden.

2008

Mit der Testerrolle war ich Teil des Entwicklungsteams. Wir erhielten für mehrere Monate einen Scrum Coach, der 3–4 Tage die Woche mit im Raum saß und uns trainierte. Auch jegliche „Fehler“ wurden korrigiert. Wir setzten Lehrbuch artig Scrum um.
Rolle: Tester im Team

2009

Meine Rolle änderte sich zum UAT-Tester für mein altes Team und für ein neu aufzubauendes. Dieses schulte ich in der Umsetzung von SCRUM und wie es gute Qualität liefern kann.
Rolle: UAT-Tester, SCRUM-Training

2010

Beim nächsten Kunden konnte ich durch die Einführung von Agilen Methoden den Durchsatz und die Qualität unserer Abteilung erhöhen. Neben meiner eigentlichen Aufgabe, schulte ich auch immer wieder in der Entwicklung agile Software Entwicklung. Später wurde die komplette Abteilung auf Scrum umgestellt.
Rolle: Projektleitung, SCRUM-Training

Bei meinem Folgeprojekt wurde ich als Tester angestellt. Der Ursprung lag in der Notwendigkeit die Qualität der Software Entwicklung zu verbessern. Der Ursprung der Probleme lag jedoch vor allem im Entwicklungsprozess. So schulte ich alle Beteiligte, Entwickler wie auch Anforderer, in der korrekten Umsetzung und coachte kontinuierlich weiter.
Rolle: UAT-Tester, SCRUM-Training

2011

Auch hier wurde ich eingestellt, um als Tester für eine gute Softwarequalität zu sorgen. Jedoch lag auch hier die Ursache im Entwicklungsprozess. Ich schulte SCRUM in den Teams in Deutschland und Polen, verbesserte die Kommunikation und Tests. Dadurch konnten am Ende Termine und Qualität eingehalten werden.
Rolle: SCRUM-Training, UAT-Tester

2013

Beim nächsten Konzern gab es ein extra Kompetenz Center zur Einführung von Agilen Methoden im Konzern. Dieses beauftragte mich zur Agilen Umsetzung im in einem großen Projekt. Ich steuerte als Scrum Master ein Team und koordinierte mich mit den anderen Agilen Lotsen.
Rolle: Scrum-Training, Scrum Master, Unterstützung für den Product Owner

2015

In der Rolle als Projektleiter führte ich Scrum beim Entwicklungsprozess ein und schulte/coachte dieses. Im zweiten Projekt nutzte ich viele Agile Methoden, um zu Projekterfolg zu kommen.
Ich tailerte das geforderte Prince2 entsprechend. Zudem lies ich mich in Prince2:agil zertifizieren.
Rolle: Projektleiter, SCRUM-Training

2019

Begleitung von großen Transitionen mit mehr als 500 Mitarbeitern.

to be continiued…

Ein steter Austausch, kontinuierlicher Fortbildung und einen Blick über den Tellerrand ist natürlich selbstredend. Dazu gehören Bar Camps, Communities, Agile Stammtische, Literatur und „YouTube“.