#WOB99: Mein Herbstziel

Featured

In den letzten Wochen ist ein sportliches Ziel entstanden, bei dem ich nicht mal mehr weiß, wie. Länger steht es schon fest, dass ich den Halbmarathon in Wolfsburg am 14.9. laufen möchte. Doch wie es in meinem Kopf kam, ihn in 1:39:xx zu laufen, ich weiß es nicht mehr. Es war einfach da und es ist eine geile Motivation. Also: Wolfsburg Halbmarathon in quasi 99 Minuten. Oder kurz: #wob99. Aber wieso mache ich den Scheiß? Continue reading

Wer ist meine Lobby? Ich Suche!

Vorne Weg, dieser Artikel ist für mich eine “Rohfassung” und ist veröffentlich, um eine Diskussionsgrundlage zu schaffen.

2 Thesen

“Der Staat ist doof, der Staat muss machen” – Diesen Satz höre ich sehr oft. Der Staat ist jedoch nichts abstraktes. Der Staat sind wir Menschen, die in ihm leben. Wir haben es in der Hand. Nur haben wir es verlernt.

“Lobbiesten sind schlimm, krank und die Wurzel allen Übels” – So oder so ähnlich denken viele. Sicherlich nicht zu unrecht. Aber was sind Lobbiesten eigentlich? Was tun sie? Sie vertreten die Interessen derer, die sie bezahlen. Ich denke, dass ist legitim und auch eine Art von Demokratieverständnis. Wenn man es nämlich einfach weiter denkt, bräuchten “wir” auch unsere Lobby.

Diese beiden Gedanken beschäftigen mich schon lange und ich führte schon eine Reihe Gespräche dazu. Mein Wunsch: Vereine zu finden, die für mich demokratische bzw. gesellschaftlich wichtige Themen besetzen oder zu meinen zentralen Themen, meine Meinung vertreten. Für mich geht es unter anderem um folgende Bereiche:
Continue reading

Berlin Halbmarathon

Der Berlin Halbmarathon war mein erstes Saisonziel und eine Motivation über den Winter zu laufen. Zwischenzeitlich hat mich der Ehrgeiz gepackt und es geht nicht mehr nur um ankommen, sondern auch um eine Wunschzielzeit. Mein Wunsch war unter zwei Stunden anzukommen.

Bank beim Frühstück

IMG_8887Das Reisen mit der Bahn klappt wirklich wunderbar. Ich genieße es sehr. Die Zeit im Zug kann ich immer wunderbar zum arbeiten nutzen. Auch so funktioniert es mit der Bahn erstaunlich gut. Wenn ich in Berlin übernachte, nutze ich die Zeit morgens im Zug zum frühstücken. Das Rührei ist nicht besonders, aber hinreichend gut. Normalerweise ist morgens der Speisewagen recht leer. Zur Sicherheit flitze ich dennoch immer rein und sicher mir meinen Sitz. An diesem einen Morgen war es auch gut so. Alle Plätze waren dann voll, nur den mir gegenüber hatte ich für eine Kollegin freigehalten. Doch die saß im anderen Zugteil. In Spandau stieg dann diese Frau ein, relativ jung und auch nicht gerade schlecht aussehend. Sie fragte, ob der Platz noch frei ist. “Sicher”, hörte ich mich sagen und freute mich. Ich ahnte ja nicht.
Continue reading

Wiedergewählt in den Vorstand der WJ

Gestern wurde ich wieder in den Vorstand der Wirtschaftsjunioren des mittleren Ruhrgebiets gewählt und übernehme dort das Amt des stellvertretenden Kreissprechers.

v.l.:Stefan Grave(Geschäftsführer), Simone Dorner (AK Exi), Daniel Schleimer (Vorsitz), Markus Knob (AK Schule), Uli Papke (AK WPK), Sascha Reetz (Stellvertreter), Christian Großmann (Past), Oliver Sopalla (Öffentlichkeit), Stefan Gerth (Mitglieder)

“v.l.:Stefan Grave(Geschäftsführer), Simone Dorner (AK Exi), Daniel Schleimer (Vorsitz), Markus Knob (AK Schule), Uli Papke (AK WPK), Sascha Reetz (Stellvertreter), Christian Großmann (Past), Oliver Sopalla (Öffentlichkeit), Stefan Gerth (Mitglieder)

Continue reading